Pressekonferenz 13.10.2020

Der Vorstand der Düsseldorfer Volksbühne e.V. hat entschieden, wie die Spendengelder verteilt werden. Derzeit sind es neun Institutionen, die jeweils einen Betrag in Höhe von 5.000 Euro erhalten. Auch der verbleibende Restbetrag wird noch verteilt.

Zu den Spendenempfängern gehören:

  • Asphalt Festival
  • Düsseldorfer Marionetten-Theater
  • Kom(m)ödchen
  • Puppentheater Helmholtzstraße
  • Theater am Schlachthof Neuss
  • zakk – Zentrum für Aktion, Kultur und Kommunikation
  • KaBARett Flin
  • Forum Freies Theater
  • Förderverein Junges Schauspielhaus

Die Bekanntgabe aller Empfänger der Spendengelder erfolgte im Rahmen einer Pressekonferenz am Dienstag, den 13. Oktober um 11 Uhr.

Vertreterinnen und Vertreter der Theater und Institute, die von uns bedacht wurden, sind unserer Einladung in das Theater an der Kö gefolgt und wurden durch den geschäftsführenden Vorstand den anwesenden Journalisten einzeln vorgestellt. Alle waren überaus bewegt und dankbar für dieses sehr deutliche Zeichen der Solidarität, gerade in den aktuellen Krisenzeiten.

Hinten v.l.n.r.: Christof Seeger-Zurmühlen (Asphalt Festival), Britta Franken (Theater am Schlachthof Neuss), Marina Lukas (Geschäftsstellenleitung Düsseldorfer Volksbühne e.V.), Anton Bachleitner (Düsseldorfer Marionetten-Theater), Kay Lorentz (Kommödchen), René Heinersdorff (Theater an der Kö), Thilo von Zacharewicz (Puppentheater Helmholtzstraße), Markus Andrae (Theater am Schlachthof Neuss), Ingo Assion (Puppentheater Helmholtzstraße), Teresa und Kristof Stößel (KaBARett Flin) Vorne v.l.n.r .: Christoph Rech (FFT), Peter Haseley (Vorstandsmitglied der Düsseldorfer Volksbühne e.V.), Puck (aus dem Sommernachtstraum im Düsseldorfer Marionetten-Theater), Werner Sesterhenn (Vorstandsvorsitzender der Düsseldorfer Volksbühne e.V.), Stefan Fischer-Fels (Junges Schauspiel) und Rajiv Straß (Vorsitzender des Fördervereins Junges Schauspiel) © Alexander Basta

Unsere Presseerklärung anlässlich dieser Pressekonferenz finden Sie im Downloadbereich unserer Homepage. Dort können Sie ebenfalls einen aktuellen Pressespiegel herunterladen.