Volksbühneneigene Veranstaltungen

Volksbühneneigene Veranstaltungen

 

Es gibt gute Neuigkeiten: Wir können Ihnen mal wieder zwei exklusive, volksbühneneigene Veranstaltungen anbieten.

Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Veranstaltungsbesuch über die vom Haus vorgegebenen Hygienevorschriften.

Die Veranstaltung „Gedichte von deutsch-jüdischen AutorInnen aus 250 Jahren“ findet im Theater an der Kö statt und die Benefiz-Veranstaltung „Herzfaden“ findet im Jungen Schauspielhaus statt.


5

Gedichte von deutsch−jüdischen AutorInnen aus 250 Jahren

volksbühneneigene Veranstaltung Theater an der Kö

GEDICHTE VON DEUTSCH-JÜDISCHEN AUTORINNEN AUS 250 JAHREN

gelesen von Iris Berben

Seit 1.700 Jahren leben jüdische Menschen in diesem Teil der Welt, der sich erst viel später Deutschland nannte. Unter dem Motto „1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland” finden bundesweit Veranstaltungen statt, um die jüdische Kultur sichtbar wie erlebbar zu machen, um Begegnungen zu schaffen.
Am Nationalfeiertag liest Iris Berben eine Auswahl aus der Anthologie „Ist es Freude? Ist es Schmerz”. In dieser von dem Historiker Herbert Schmidt zusammengestellten Gedichtsammlung werden in eindringlicher Weise Lebensbilder jüdischen Lebens in Deutschland gezeichnet und auch besonders bedrückende Erfahrungen rassistischer Verfolgung geschildert. Sie lädt zum Gedenken ein und eröffnet Zukunft. Die Lesung wird musikalisch begleitet von dem Akkordeonisten Roman Yusipey.
Moderation: Michael Serrer, Leiter des Literaturbüros NRW

In Zusammenarbeit mit dem Literaturbüro NRW

Mit freundlicher Unterstützung des Vereins „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland” und des Kulturamtes der Landeshauptstadt Düsseldorf

Preis: 17,00 €

Termin: 03.10.2021 11:00


6

Herzfaden

volksbühneneigene Veranstaltung JH Münsterstraße

HERZFADEN

eine Benefizveranstaltung zugunsten des Düsseldorfer Marionettentheaters

Die Augsburger Puppenkiste – wer kennt sie nicht aus seiner eigenen Kindheit! Thomas Hettche, u.a. Träger des Düsseldorfer Literaturpreises, hat einen großen Roman über dieses kleine Theater geschrieben. Er lässt die Holzfiguren lebendig werden und erzählt ihre Geschichte, die auch die Geschichte einer Familie ist. Bombennächte des 2. Weltkriegs, die Nachkriegszeit und vor allem die Kraft der Phantasie sind die Bestandteile dieses Romans, der zu Recht auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis stand. Ein Ensemblemitglied des Jungen Schauspiels wird aus dem Roman lesen.
Im Anschluss an die Lesung spielt das Düsseldorfer Marionetten-Theater eine kleine Szene aus dem eigenen Programm. Und dessen künstlerischer Leiter Anton Bachleitner spricht mit Michael Serrer, dem Leiter des Literaturbüros NRW.

Eine Veranstaltung des Literaturbüros NRW mit freundlicher Unterstützung des Jungen Schauspiels und der Düsseldorfer Volksbühne

Preis: 20,00 €

Termin: 09.10.2021 19:00


Wir freuen uns auf Ihre Bestellung

Düsseldorfer Volksbühne e. V.
Wettinerstraße 13, 40547 Düsseldorf, Telefon 0211 – 55 25 68
www.kulturamrhein.de, info@kulturamrhein.de

Wenn dieser Newsletter in Ihrem Mailprogramm nicht richtig dargestellt wird, können Sie hier die Webversion abrufen.

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden