Programmausblick für die Düsseldorfer Filmkunstkinos

Programmausblick für die Düsseldorfer Filmkunstkinos

 

Liebe Mitglieder,

am Sonntag werden die Uhren wieder auf Winterzeit umgestellt, das bedeutet es wird bald wieder früher dunkel. Sie müssen sich aber nicht darüber ärgern, nutzen Sie die dunkle Jahreszeit doch einfach für einen Besuch in einem der schönen Düsseldorfer Filmkunstkinos. Genießen Sie dabei entweder Liveübetragungen aus London oder Moskau, echte Filmklassiker oder eine moderne Überraschung!

Einen kurzen Programmausblick erhalten Sie in diesem Newsletter.


13749

Ist das Leben nicht schön?

Kino Metropol

Ist das Leben nicht schön?

USA 1946, 125 Min.
Regie: Frank Capra
mit: James Stewart
Donna Reed
Lionel Barrymore

Einer der schönsten Weihnachtsfilme überhaupt: Ausgerechnet an Heiligabend will der vom Schicksal gebeutelte Bankier George Bailey sich das Leben nehmen. Da George sich immer wieder großmütig für Andere eingesetzt hat, können die himmlischen Mächte das nicht zulassen und schicken ihm den etwas tollpatschigen Schutzengel Clarence, um ihn von seinem Vorhaben abzubringen. Clarence nimmt George, der sich wünscht, nie geboren worden zu sein, mit in eine Version der Welt, in der es so ist. Bis George seinen Fehler einsieht und neuen Lebensmut gewinnt…

Preis: 6,50 €

Termin: 20.12.2021 19:00


13750

Der Dieb von Bagdad

Kino Metropol

Der Dieb von Bagdad

GB 1940, 103 Min., Technicolor
Regie: Ludwig Berger, Michael Powell und Tim Whelan
mit: Conrad Veidt
June Duprez
Sabu

Der junge und gerechte Kalif Ahmad (John Justin) regiert über die große Stadt Bagdad. Als er eines Tages verkleidet auf die Straßen geht, um zu erfahren, was das Volk über ihn denkt, wird ihm von seinem Großwesir Jaffar (Conrad Veidt) eine Falle gestellt. Dieser lässt den jungen Kalif verhaften und für verrückt erklären, um somit selbst zum Herrscher über die Stadt zu werden. Der Kalif hingegen wird in den Kerker geworfen und soll am nächsten Morgen zusammen mit einem jungen Straßendieb namens Abu (Sabu) hingerichtet werden. Doch dieser ermöglicht den beiden die Flucht aus dem Gefängnis und in die Nachbarstadt Basra, wo sie zunächst untertauchen können. Bald wird ihnen klar, dass sie es Irgendwie schaffen müssen, den intriganten Großwesir zu besiegen und den rechtmäßigen Kalif wieder über die Stadt herrschen zu lassen…

Preis: 6,50 €

Termin: 17.01.2022 19:00


13473

Exhibition on screen: Der dänische Sammler

Kino Cinema

EXHIBITION ON SCREEN: DER DÄNISCHE SAMMLER

GB 2021, 90 Min., OmU
Regie: David Bickerstaff
Kunst im Kino, Dokumentation

Viele Jahre lang interessierte sich niemand für die Kunst der Impressionisten. Künstler wie Monet, Degas und Renoir wurden verunglimpft, angegriffen und blieben in der Folge mittellos.
Dann geschah etwas Bemerkenswertes. Eine neue Generation von Kunstsammlern trat an, und schon bald kämpften sie darum, jedes Werk der neuen, radikalen Künstler zu erwerben, das sie finden konnten. Unter ihnen war auch der visionäre dänische Geschäftsmann Wilhelm Hansen. Es war ein außergewöhnlicher Moment in der Kunstgeschichte, voller Dramatik, Intrigen und Betrug. Einige Sammler kennen wir vielleicht, andere nicht. Hansen trug jedenfalls eine überaus bemerkenswerte Kunstkollektion zusammen, die in seinem Sommerhaus Ordrupgaard am Rande Kopenhagens untergebracht ist. Exhibition on Screen erzählt seine faszinierende Geschichte und bringt – mit exklusivem Zugang zu einer ausverkauften Ausstellung in der Londoner Royal Academy – Hansens außergewöhnliche Sammlung in prachtvoller High-Definition auf die große Leinwand. Von Hansens schönem Haus und Garten auf Ordrupgaard bis zu den Straßen der Pariser Bohème nimmt dieser Film Sie mit auf eine Reise, bei der Sie einige der großartigsten Beispiele französischer Kunst des 19. Jahrhunderts entdecken können.

Preis: 8,00 €

Termine:
05.12.2021 12:00
12.12.2021 12:00
19.12.2021 12:00


13723

Bolschoi Ballett: Der Nussknacker

Klassik im Cinema

BOLSCHOI BALLETT: DER NUSSKNACKER

Aufzeichnung aus Moskau, 135 Min.
Musik: Pjotr Iljitsch Tschaikowski
Choreographie: Juri Grigorowitsch

Im November wird die Saison mit SPARTAKUS eröffnet. Ein sensationelles Ballett, komponiert von Aram Khachaturian. Eine Live-Übertragung von der historischen Bühne des Bolschoi Theaters. Im Dezember wird Tschaikowskys Weihnachtsklassiker DER NUSSKNACKER für festliche Stimmung in den Kinos sorgen.
George Balanchines funkelnde JEWELS eröffnet das neue Jahr mit einer Live-Übertragung, gefolgt vom fesselnden SCHWANENSEE. Und schließlich wird DIE TOCHTER DES PHARAO in der Inszenierung von Pierre Lacotte das Programm mit einer monumentale Show live aus Moskau zu einem wunderschönen Abschluss bringen.

Preis: 13,00 €

Termin: 19.12.2021 16:00


13892

Ballett: Jewels

Klassik im Cinema

BOLSCHOI BALLETT LIVE: JEWELS

Live aus Moskau, 141 Min.
Choreographie: George Balanchine
Musik: Gabriel Fauré, Igor Strawinsky, Pjotr Iljitsch Tschaikowski

Im November wird die Saison mit SPARTAKUS eröffnet. Ein sensationelles Ballett, komponiert von Aram Khachaturian. Eine Live-Übertragung von der historischen Bühne des Bolschoi Theaters. Im Dezember wird Tschaikowskys Weihnachtsklassiker DER NUSSKNACKER für festliche Stimmung in den Kinos sorgen.
George Balanchines funkelnde JEWELS eröffnet das neue Jahr mit einer Live-Übertragung, gefolgt vom fesselnden SCHWANENSEE. Und schließlich wird DIE TOCHTER DES PHARAO in der Inszenierung von Pierre Lacotte das Programm mit einer monumentale Show live aus Moskau zu einem wunderschönen Abschluss bringen.

Preis: 19,00 €

Termin: 23.01.2022 16:00


13721

100 Jahre Salzburger Festspiele: Die Zauberflöte

Klassik im Atelier

100 JAHRE SALZBURGER FESTSPIELE: DIE ZAUBERFLÖTE

von Wolfgang Amadeus Mozart
2018, 159 Min., OmU
Regie: Lydia Steier
mit: Matthias Goerne, Mauro Peter, Christiane Karg, Klaus Maria Brandauer, Albina Shagimuratova

„Die Zauberflöte» gehört zum kostbarsten salzburgischen Tafelsilber”, schreibt die Neue Züricher Zeitung. Die amerikanische Opernregisseurin Lydia Steier nahm diese Herausforderung an und brachte bei den Festspielen 2018 den Zauber zurück in eine der meistgespieltesten und gleichzeitig ver-spieltesten Opern der Welt.

Opulent, bildgewaltig und märchenhaft ist Steiers durchinszenierirtes „Augentheater im Zirkusambiente” (Stuttgarter Nachrichten). Und mittendrin in der quirligen Szenerie: Klaus Maria Brandauer als liebenswürdiger Märchenerzähler und Großvater. Mit ihrer verspielten Musik und den märchenhaften Motiven ist diese „Zauberflöte” für jeden von Klein bis Groß der perfekte Einstieg in die Welt der Klassik.

Preis: 13,00 €

Termin: 18.12.2021 13:00


13724

MET live: Rigoletto

Klassik im Atelier

MET LIVE: RIGOLETTO

von Giuseppe Verdi
2022, 195 Min., it. OmU
Musikalische Leitung: Daniele Rustioni
mit: Rosa Feola, Piotr Beczala, Quinn Kelsey, Varduhi Abrahamyan, Andrea Mastroni

Die Met läutet das neue Jahr mit der Gala-Premiere einer kühnen Neuinterpretation von Verdis zeitloser Tragödie von Bartlett Sher ein.

Der mit dem Tony Award ausgezeichnete Regisseur siedelt die Handlung der Oper im Europa der 1920er Jahre an, mit Art-Déco-Bühnenbildern von Michael Yeargan und eleganten Kostümen von Catherine Zuber, die zusammen acht Tony Awards gewonnen haben. Bariton Quinn Kelsey, ein souveräner Künstler auf dem Höhepunkt seines Könnens, bringt seine glühende Darstellung der Titelrolle zum ersten Mal an die Met, neben der Sopranistin Rosa Feola als Gilda und dem Tenor Piotr Beczała als Herzog von Mantua, mit dem führenden Maestro Daniele Rustioni am Pult. In einer zweiten Aufführungsserie im Frühjahr sind der Bariton Ludovic Tézier, die Sopranistin Kristina Mkhitaryan und der Tenor Stephen Costello unter der Leitung von Karel Mark Chichon zu erleben.

Preis: 23,00 €

Termin: 29.01.2022 19:00


23071

MET live: Cinderella

Klassik im Atelier

MET LIVE: CINDERELLA

von Jules Massenet
2021, 90 Min., OmeU
Musikalische Leitung: Emmanuel Villaume
mit: Isabel Leonard, Jessica Pratt, Stephanie Blythe, Emily D’Angelo, Laurent Naouri

In Fortsetzung einer beliebten Weihnachtstradition präsentiert die Met eine neue Folge ihrer Reihe von gekürzten Opernadaptionen für ein Familienpublikum. Laurent Pellys märchenhafte Inszenierung von Massenets Cendrillon, ein Hit der Saison 2017-18, wird in einer komplett neuen englischen Übersetzung in gekürzten 90 Minuten präsentiert, mit der Mezzosopranistin Isabel Leonard als Prinzessin, die vom Tellerwäscher zum Millionär wird. Maestro Emmanuel Villaume leitet eine reizvolle Besetzung, zu der die Mezzosopranistin Emily D‘Angelo als Aschenputtels Märchenprinz, die Sopranistin Jessica Pratt als ihre gute Fee sowie die Mezzosopranistin Stephanie Blythe und der Bassbariton Laurent Naouri als ihre streitenden Vormünder gehören.

Preis: 23,00 €

Termin: 01.01.2022 19:00


10212

Überraschungsfilm Dezember

Kino Atelier

Überraschungsfilm

In Zusammenarbeit mit dem Atelier-Kino im Savoy-Theater bietet die Düsseldorfer Volksbühne/Kultur am Rhein an jedem 2. Donnerstag im Monat eine Kinoreihe an.
Unter dem Titel »Überraschungsfilm« zeigt das Atelier Kino einen aktuellen Film, und manchmal sogar eine Premiere, zum ermäßigten Preis. Der Beginn ist 19 Uhr bis 20 Uhr (wird rechtzeitig auf den Karten bekannt gegeben). Der Name des Filmes wird vorher nicht verraten.
Das ATELIER IM SAVOY wurde 1958 eröffnet. Konzept war, dieses Kino zum ersten Filmkunstkino Düsseldorfs zu machen. Ein Jahr nach der Eröffnung wurde das Atelier in die Gilde Deutscher Filmkunsttheater aufgenommen, wo es bis heute Mitglied ist.

Preis: 6,50 €

Termin: 09.12.2021 19:00


10512

Überraschungsfilm Dezember

Kino Souterrain

Überraschungsfilm

In Zusammenarbeit mit dem Souterrain-Kino bietet die Düsseldorfer Volksbühne seit 2012 an jedem 1. Dienstag im Monat eine neue Kinoreihe an. In der Saison 2021/2022 kommt zusätzlich jeder 3. Dienstag im Monat noch hinzu.
Unter dem Titel »Überraschungsfilm« zeigt das Souterrain-Kino einen aktuellen Film, und manchmal sogar eine Premiere, zum ermäßigten Preis. Der Beginn ist 19 Uhr bis 20 Uhr (wird rechtzeitig auf den Karten bekannt gegeben). Der Name des Filmes wird vorher nicht verraten.
Das Souterrain existiert seit 1977, in der jetzigen Form seit 1992. Von Helmuth Kettler gegründet als "Souterrain im Café Muggel" ist es das kleinste Düsseldorfer Programmkino mit Komfort und Service – die Bar befindet sich im Kinoraum. Das Souterrain ist in Düsseldorf das letzte "klassische" Programmkino seiner Art.

Preis: 6,50 €

Termine:
07.12.2021 19:00
21.12.2021 19:00


10712

Überraschungsfilm Dezember

Kino Cinema

Überraschungsfilm

In Zusammenarbeit mit dem Cinema bietet die Düsseldorfer Volksbühne ab August 2018 an jedem 4. Donnerstag im Monat eine neue Kinoreihe an.
Unter dem Titel »Überraschungsfilm« zeigt das Cinema einen aktuellen Film, und manchmal sogar eine Premiere, zum ermäßigten Preis. Der Beginn ist 19 Uhr bis 20 Uhr (wird rechtzeitig auf den Karten bekannt gegeben). Der Name des Filmes wird vorher nicht verraten.
Vor 20 Jahren übernahm Heinz Holzapfel das Bali Kino und eröffnete es mit neuem Namen als „Neues Cinema”. Nach einer Phase im Besitz der UFA hat sich das Cinema inzwischen als hervorragendes Premierenkino etabliert. Seit einigen Jahren wird das Kino im Herzen der Düsseldorfer Altstadt regelmäßig für sein herausragendes Programm ausgezeichnet.

Preis: 6,50 €

Termin: 23.12.2021 18:15


Wir freuen uns auf Ihre Bestellung!

 

Düsseldorfer Volksbühne e. V.
Wettinerstraße 13, 40547 Düsseldorf, Telefon 0211 – 55 25 68
www.kulturamrhein.de, info@kulturamrhein.de

Wenn dieser Newsletter in Ihrem Mailprogramm nicht richtig dargestellt wird, können Sie hier die Webversion abrufen.

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden