Sie können aus über 60 verschiedenen Spielorten wählen

Takelgarn Theater

Im Oktober 1979 hatte Helge Neuber als Leiter der Jugendabteilung des Wasser-Sport-Vereins Düsseldorf die Idee, bei der Weihnachtsfeier mit Jugendlichen ein Stück mit seinem kleinen Marionettentheater aufzuführen. Die Darbietung führte dann zur Idee, ein eigenes Theater zu gründen.

Das Theater wurde TAKELGARN getauft. Dieser Begriff stammt aus der "christlichen Seefahrt". Mit diesem äußerst strapazierfähigen Garn werden beispielsweise Segel genäht. Es eignet sich aber auch zum Aufhängen von Marionetten.
Ein Höhepunkt des jungen Ensembles war das erste Dauerengagement in Isolde Rasems neu gegründetem "Theater an der Luegallee" in Düsseldorf-Oberkassel.

Takelgarn Theater Philipp-Reis-Straße 10
40215 Düsseldorf

Anfahrt Haltestelle Fürstenplatz Straßenbahn 707, 708